ENSHEIM Homepage


Extra-Info: Geschichte der Ensheimer Brunnen 


Der Liederkranz-Brunnenweg im Ensheimer Tal

Teil 2: Die Löwenbrunnen/Eva-Brunnen-Schleife

Der Zusatzweg Löwen-/Eva-Brunnen-Schleife mit einer Länge von 4,7 km schließt 70 m hinter dem Jaukwefa-Brunnen an den Hauptweg an. Während der Hauptweg nach der Klamm scharf links über Treppenstufen abwärts führt, folgen wir dem Weg, der auf halber Höhe des Talausschnitts weiterführt. Auf kurvenreicher Strecke führt der Weg im wesentlichen durch lichten Buchenbestand. Nach ca. 800 m treffen wir in einer scharfen Linkskurve auf eine der romantischsten Klammen des Tales, das "Ziegelhütter Loch"...

Allmählich wechselt der Wald in einen jungen Buchenbestand über. Nach weiteren 1.100 m erreichen wir rechterhand einen kleinen Fichtenbestand. 100 m weiter gabelt sich der Weg, wir nehmen den rechten leicht aufwärts führenden Weg und treffen nach 200 m auf den vom Staffel ins Tal führenden Weg. Wir biegen in diesen Weg nach rechts ein und erreichen nach 300 m in hohem Buchenwald auf der rechten Seite einen schmalen Weg, auf dem wir nach ca. 50 m auf den Löwen-Brunnen stoßen.

Der Löwen-Brunnen ist der älteste und geschichtlich sicherlich der interessanteste. Er zeigt zwei in Sandstein gehauene bayerische Löwen, an denen allerdings der Zahn der Zeit genagt hat.(...)

Vom Löwen-Brunnen gehen wir auf dem Weg, den wir gekommen sind, 300 m zurück und treffen auf eine Weggabelung nachts rechts, wo zwei Bänke zur Rast einladen. Wir nehmen den linken, leicht abwärts führenden Weg und folgen diesem rund 1,5 km durch herrlichen Mischwald auf einem gut ausgebauten Waldweg bis zum sogenannten Staatsweiher. In diesem Weiher steht überflutet und daher unsichtbar der 12. Brunnen des Tales, der 1913 erbaute Luitpold-Brunnen, der zu Ehren des Prinzregenten Luitpold von Bayern erbaut wurde.

Hinter dem Staatsweiher wenden wir uns nach links, um nach 50 m sofort wieder nach rechts zu schwenken. Nach 200 m sehen wir auf der rechten Seite die Weiheranlage von Reimund Lux, von dort bis zum Eva-Brunnen, der an der linken Seite des Weges liegt, sind es noch 100 m.

Der Eva-Brunnen wurde 1974 von Albert Lux errichtet. Vom Eva-Brunnen sind es noch 50 m, bis wir wieder auf den Hauptweg des Brunnenweges, kurz hinter dem Franz-Wieber-Brunnen treffen.

Zum Hauptweg

Zur Lärchenbrunnen/Ehrenfriedhof-Schleife des Liederkranz-Brunnenweges


Top | Brunnen-Auswahlseite | Inhaltsverzeichnis | Nächste Seite



Bitte beachten Sie meine Datenschutzerklärung!

Last update: 17.07.2018               Copyright: Paul Glass 1997-2018